Startseite Kontakt Impressum Ratgeber

Phytotherapie

Die Phytotherapie befasst sich mit der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten mittels Pflanzen und deren Zubereitungen. Es ist eine vielseitige Therapieform, die sich gut mit anderen Naturheilverfahren kombinieren lässt.
In der traditionellen Pflanzenheilkunde kommen ganze Pflanzen oder Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln, Knospen etc.) zur Anwendung. Diese in der Pharmazie „Drogen“ genannten Ausgangsstoffe werden frisch oder als Aufguss bzw. Auskochung, Saft, Tinktur, Extrakt, Pulver, ätherisches Öl genutzt. Homöopathische Zubereitungen werden ebenso häufig therapeutisch angewendet.
In den Bereich der Phytotherapie gehören auch die Myko- und Gemmotherapie.
In der Mykotherapie wird die Heilung oder Linderung durch getrocknete und zermahlene ganze Heilpilze angestrebt. Die wirksamen Substanzen der Ausgangsstoffe werden bei unzähligen Krankheitsbildern angewendet.
Die Gemmotherapie ist eine besonders sanfte Form der Heiltherapie mit Pflanzen. Die Gemmotherapie bemüht sich, die Urkräfte einer Pflanze als Regenerations- und Heilkräfte für den Menschen nutzbar zu machen. Die homöopathischen Zubereitungen werden ausschließlich aus den frischen Pflanzenknospen hergestellt. Es wird die Lebenskraft der zukünftigen Blüten, Blätter und Früchte genutzt.
Je nach Komplexität der Beschwerden haben die Folgetermine jeweils 0,5 bis 1 Std. Dauer.